zum Inhalt springen

Die Benutzung des Universitätsarchivs

Das Universitätsarchiv Köln ist nicht Hüter eines Geheimwissens:

Die Benutzung steht jedem offen, der ein berechtigtes Interesse hat. Darunter fallen alle Sparten wissenschaftlicher Forschung, aber auch die Wahrung persönlicher und rechtlicher Belange sowie die dienstliche Ausleihe durch die Dienststellen der Universität zu Köln. In allen diesen Fällen sind aber die rechtlichen Vorgaben des Archivgesetzes für das Land NRW zu beachten!

Eine Benutzung findet nicht erst mit Ihrem Besuch bei uns statt - auch Anfragen im Vorfeld gehören bereits dazu. Bitte geben Sie möglichst genau an, worüber Sie wissenschaftlich arbeiten möchten, oder zu welchem anderen Zweck Sie das Archiv benutzen möchten - je mehr Informationen Sie uns geben, desto genauer können wir prüfen, ob wir Ihnen helfen und was Sie bei uns finden können. Gegebenenfalls weisen wir Sie auf besondere rechtliche Bestimmungen hin.

Wir versuchen, Sie zu den Quellen zu bringen, die für Ihre Arbeit wichtig sein können - wir können aber nicht die Forschungsarbeit für Sie übernehmen. Inhaltliche Recherchen führen wird deswegen nicht durch. Wir setzen ferner bei unseren Benutzern voraus, daß sie mit den wesentlichen Techniken der Arbeit im Archiv vertraut sind, etwa die entsprechenden paläographischen Fertigkeiten besitzen. Zu Hilfen im Einzelfall sind die Archivmitarbeiter gerne bereit, ein Anspruch darauf besteht aber nicht.

Wenn Sie uns Ihre Frage per Email schicken möchten, benutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular. Briefliche Anfragen richten Sie bitte an folgende Adresse:

Universität zu Köln
Historisches Archiv
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Für eine persönliche Benutzung benötigen wir Ihre rechtzeitige schriftliche Anmeldung (in der Regel eine Woche im voraus über das Kontaktformular). Den Benutzungsantrag können Sie sich bereits im WORD-Format herunterladen und uns ausgefüllt und unterschrieben mitbringen.

Für die Bescheinigung von Studienzeiten ist in Köln nicht das Universitätsarchiv, sondern das Studierendensekretariat zuständig. Folgen Sie bitte diesem Link zum Antragsformular.

Wenn Sie bei uns forschen möchten

Als öffentliches Archiv steht das Historische Archiv der Universität zu Köln jeder/m offen, der ein berechtigtes Interesse nachweisen kann.

Deshalb müssen alle Benutzer bei uns einen Benutzungsantrag ausfüllen. Bei Qualifikationsarbeiten oder Promotionen legen Sie uns bitte eine Stellungnahme der betreuenden Person (Lehrer/in, Hochschullehrer/in) vor - das erleichtert uns die Beratung.

Wir setzen voraus, daß Sie mit der Arbeit im Archiv vertraut sind: Sie kennen die normalen Bestellwege und sind in der Lage, die Unterlagen selbständig zu nutzen. Insbesondere können wir nur in sehr begrenztem Umfange Lesehilfe geben. Ein Anspruch auf Unterstützung besteht jedoch nicht.

Ihren Besuch müssen Sie mindestens eine Woche im voraus anmelden: Wir möchten uns gerne ausreichend Zeit für Sie nehmen, aber das will im Rahmen unserer anderen Aufgaben geplant sein. Nutzen Sie doch unsere Benutzer-Emailadresse oder das Kontaktformular.

Bitte haben Sie Verständnis, daß wir keine unangemeldeten Benutzungen ermöglichen können, d.h. Sie können an diesem Tag keine Akten mehr vorgelegt bekommen.

Mit Ihrer Anmeldung können Sie auch - wenn Sie die Signaturen der benötigten Unterlagen bereits kennen - bis zu fünf Akten in den Sonderlesesaal vorbestellen. Füllen Sie dazu bitte den Leihzettel (ein Zettel mit Magazindoppel pro Akte!) vollständig aus und senden ihn an die Bestell-Emailadresse. Unvollständige oder unrichtige Signaturen können wir allerdings nicht nachbearbeiten!

Unterlagen können ausschließlich im Sonderlesesaal eingesehen werden. Dazu beachten Sie bitte folgendes:

  • Taschen und Mäntel schließen Sie bitte in die kostenlos nutzbaren Schließfächer im Foyer ein - das Mitbringen in den Sonderlesesaal ist nicht gestattet.
  • Das Essen und Trinken im Sonderlesesaal ist nicht gestattet.
  • Schalten Sie bitte Ihr Mobiltelefon bitte aus oder auf stumm.
  • Als Schreibutensilien sind lediglich Bleistifte erlaubt; ggfls. erhalten Sie einen Bleistift kostenlos bei der Lesesaalaufsicht.
  • Zum Fotografieren m Archiv finden Sie hier weitere Informationen. Da wir überwiegend personenbezogenes Material verwahren, sind hier Prüfungen hinsichtlich der Reproduzierbarkeit notwendig.